Ortsunabhängig Arbeiten in Lateinamerika

Oft packe ich meinen Koffer an flugfreien Tagen / Wochen (meinem Teilzeitvertrag sei Dank) und fliege nach Lateinamerika. Dieser Kontinent fasziniert mich seit meiner Kindheit und ich fühle mich dort einfach wohl. Natürlich darf mein Laptop nicht im Gepäck nicht fehlen, so kann ich fast von überall ortsunabhängig Arbeiten. Da ich aber immer wieder nach Deutschland zurück fliege und auch einen festen Wohnsitz dort habe, bezeichne ich mich nicht als Digitalnomadin, die ständig durch die Welt reist und ortsunabhängig arbeitet.

Die Internetanschlüsse in Lateinamerika sind inzwischen wirklich gut und zuverlässig und in vielen grossen Städten gibt es tolle Coworking Spaces. Und selbst wenn man in Regionen reist, in denen es wenige Hostels mit kostenlosem WIFI gibt, kann man oft für ein Paar Euros sich Prepaid Handy Simkarten mit einem Datenvolumen kaufen. In Argentinien zum Beispiel ab 25Cent pro Tag, in Guatemala bekommt man für 3€ 500MB.

Leider ist das Reisen in Lateinamerika nicht so günstig, wie in Asien, von wo viele Digitalnomaden ortunabhängig arbeiten. Trotzdem bietet der Kontinent tolle Locations mit guten Internetverbidungen.

Hier meine Top 10 Hotspots fürs ortsunabhängiges Arbeiten in Lateinamerika:

  • Hotel Atelie del Mar in Monterrico / Guatemala. Das wohl schnellste Internet und der wohl sauberste Pool in ganz Mittelamerika. Geführt wird dieses Paradies von einem finnisch-guatemaltekischen Päarchen. Mein Tipp: unter Woche ist es günstiger und es sind kaum andere Gäste da.
  • Der Stadtteil Palermo Soho oder Palermo Hollywood in Buenos Aires / Argentinien eignet sich perfekt für ortsunabhängiges Arbeiten. Überall gibt es kleine Cafes mit gutem Internetanschluss. Meine Favoriten sind das Cafe Bartola und La Panera Rosa.
  • In Puerto Lopez / Ecuador bietet die Hosteria la Terraza einen guten Internetanschluss und dabei eine super Aussicht über die gesamte Bucht. Wenn man von Juni – September reist, kann man bei Arbeiten von der Terasse Buckelwale bei springen zuschauen. Mein Tipp: die kleinen Zimmer mit geteiltem Badezimmer sind sehr günstig
  • Coworking Spaces in Buenos Aires / Argentinien wie die Urban Station, in Quito / Ecuador das Buen Trip Hub & in Bogota / Kolumbien das Atom House.
  • In Rio Dulce / Guatemala bietet die Hacienda Tijax neben einem guter guten Wifi Verbindung auch einen einmaligen Ausblick auf den Lago Isabel (Achtung: kein Wifi in den Bungalows!)
  • Für ganz Kolumbien und Ecuador gilt generell: den besten Kaffee mit einer guten Wifi Verbindung gibt es Juan Valdez und bei Oma Cafes, den zwei Cafeketten, die Starbucks die Stirn bieten.
  • Zu guter Letzt möchte ich noch das Casa Loma in Minca / Kolumbien vorstellen, denn hier herscht Wifi VERBOT! Hier kommt man her um abzuschalten und seine Gedanken auf einem Blatt Papier zuordnen. Die spekatulären Sonnenuntergänge über der Sierra Nevada, lassen uns dann auch mal das digitale Leben für ein Paar Tage vergessen. Yoga am Morgen ist Pflicht!