ND 17 – Investoren sind Herdentiere

“Hast du einen, wollen alle – hast du keinen, findest du auch keinen”. Mit Jana Scharfschwerdt und Julia Derndinger spreche ich heute nicht nur über Investoren, sondern auch über die Berliner Startup Szene und Frauen, die gründen.

Ursprünglich hatte ich die Idee mit Jana, einer CFO on demand und Julia, der Gründertrainerin, über die verschiedenen Investmentarten zu sprechen.  Aber wie es so bei Frauen vor einem Mikrofon ist, kommen wir vom Hölzchen aufs Stöckchen und sprechen über:

  • die Frage, ob man als Startup nur Wert auf dem Markt hat, wenn man VC-finanziert ist
  • die Tatsache, dass viele nur die Success-Stories der Startup Branche sehen
  • die Tatsache, dass die  Auswahl eines Business Angels genauso wichtig ist, wie die Auswahl des Co-Founders
  • Investorenbeziehungen
  • die Tatsache, dass eine VC-Gesellschaft immer auf den Exit fokussiert, da es das Geschäftsmodell ist.
  • Business Angels, die renditeorientiert sind
  • Gründer, die auf der Metaebene über ihr Startup nachdenken können sollten
  • die Tatsache, dass “Gegen die Wandfahren” nicht cool ist
  • das Scheitern und dass es keinen Wert hat
  • Gründerinnen, warum Frauen so selten gründen und warum die Vorbilder fehlen.
  • die Tatsache, dass Karrieren zwischen 30 und 40 gemacht werden und in dem Zeitraum “deutsche Frauen meist am Herd stehen”
  • die Kartenmacherei von Christoph Behn
  • Investoren, die emotional entscheiden “Fear of missing out”
  • Frauen bei VC-Gesellschaften

Vor allem bei der Investorensuche sollten Gründer sich sorgfältig informieren und nicht blauäugig in Finanzierungsrunden gehen. Ein Indiz, dass ein Business Angel ein verlässlicher Partner sein wird, kann z. B.  sein, dass dieser schon erste Türen öffnet, bevor überhaupt der Gesellschaftervertrag unterschrieben wird. Daher gilt:

Prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht was besseres findet.

Wichtig ist also, dass man bei Finanzierungsgesprächen immer den Vertragsabschluss nicht aus den Augen verliert.

“Man kann viele lose offene Enden haben, aber man kommt nicht zum Closen”.  Wir vergleichen dieses Phänomen mit Männern, die ganz viele Frauen daten, aber nie eine Freundin kriegen. Daher muss man den Investor finden, der zu einem passt und dem dann einen Ring an den Finger stecken.

Erfolgsfaktoren, nach denen Investoren entscheiden:

  1. Gründungsteam – Habe ich ein super Team!
  2. Gründer – Du musst das Team führen können!
  3. Markt – Positioniere dich am Markt!
  4. Produkt – Werde Marktführer und überzeuge durch die Margen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.