Fachberater für Servicemanagement

10 Antworten zur Prüfung Fachberater für Servicemanagement

Morgen ist es soweit: das erste Mal wird die Prüfung zum Fachberater für Servicemanagement bei der IHK in Frankfurt abgenommen. Da es sich um eine neue Abschlussprüfung handelt,  gibt es diesen Sommer drei Termine, an denen ausschliesslich Probanten die Prüfung ablegen. Für die Winterprüfung können sich alle, die die Qualifikationen erfüllen, für die Prüfungen anmelden. Da ich seit fünf Jahren bei uns in Düsseldorf im Prüfungsausschuss für Tourismuskaufleute und -fachwirte sitze, darf auch ich morgen als Probantin zur Prüfung gehen.

Was ist der Fachberater für Servicemanagement? Ins Leben gerufen wurde dieser Abschluss vermutlich gemeinsam mit der Lufthansa, denn Flugbegleiter, die nach einem bestimmten Datum (2016) begonnen haben, müssen diesen Abschluss nachweisen, um Kabinenchef oder Firstclass Flugbegleiter werden zu können und um in eine höhrere Gehaltsstufe zu kommen.

Da ich immer wieder Kabinienkollegen treffe, die viele Zweifel zu dem neuen Abschluss haben, möchte ich dazu beitragen, Fragen zu beantworten und Ängste zu nehmen. Denn nichts ist kontraproduktiver als verunsichert in eine Prüfung zu gehen.

Ich werde nach der Prüfung morgen noch einen Artikel schreiben, wie ich den Tag empfunden haben, möchte aber heute schon 10 Antworten rund um die Prüfung geben. Ich hoffe, ich kann euch damit helfen und drücke die Daumen.

Muss ich bei Lufthansa Fliegen, um zur Prüfung gehen zu können?

Nein. Um für die Prüfung zugelassen zu werden, zählt nicht der Arbeitgeber, sondern deine Qualifikationen bzw. die Berufspraxis. Hier findest du du die Zulassungsvoraussetzungen der IHK:

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

  1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dienstleistungs- oder servicespezifischen Ausbildungsberuf und anschließend mindestens sechs Monate Berufspraxis oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und anschließend mindestens ein Jahr Berufspraxis oder
  3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.(2)Die Berufspraxis im Sinne des Abs. 1 muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den in § 1 Abs. 2 genannten Aufgaben haben. (3) Abweichend von Absatz 1 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Zusammengefasst zählt also deine Berufspraxis in einem Serviceberuf.

Muss ich Flugbegleiter sein, um die Prüfung absolvieren zu können

Wie schon oben beschrieben, musst du Berufspraxis in einem Serviceberuf nachweisen. Diese muss nicht zwangsläufig als Flugbegleiter erbracht werden. Wenn du in anderen Serviceberufen gearbeitet hast und dieses nachweisen kannst, kannst du dich ebenso zur Prüfung anmelden.

Ob deine Berufspraxis reicht, kannst du hier unverbindlich von der IHK prüfen lassen.

In welcher Stadt wird geprüft?

Aktuell nimmt nur die IHK in Frankfurt die Prüfung in Deutschland ab.

Muss ich einen Vorbereitungskurs machen, um zur Prüfung zugelassen zu werden?

Nein, für die reine Zulassung ist kein Nachweis über einen absolivierten Vorbereitungskurs notwendig. Dazu zählt alleine die Berufspraxis (siehe Frage 1). Natürlich bietet sich aber ein Vorbeitungskurs (z.B. von der ILS) an, um sich mit den Inhalten der Prüfung vertraut zu machen.

Ich selber habe keinen Vorbereitungskurs gemacht (ob das gut oder nicht war, sehen wir morgen ;)). Gelernt habe ich mit meinem Unterlagen vom Fachwirt und mit allgemeinem BWL Büchern, die ich noch aus dem Studium hatte.

Um zu wissen, was genau geprüft wird, habe ich mir den Rahmenlehrplan zum Fachberater für Servicemanagement bei der IHK für 12€ bestellt.

Welche Fächer werden geprüft? und wie lange dauert es?

Auch hier lohnt sich ein Blick in  die  PDF Besondere Rechtsvorschrift für die IHK Fortbildungsprüfung Fachberater / -in für Servicemanagement IHK:

Die (schriftliche) Prüfung umfasst die Handlungsbereiche:

  1. Betriebswirtschaftliches Handeln, 90 Minuten
  2. Kommunikation und Konfliktmanagement, 120 Minuten
  3. Organisieren und Führen, 90 Minuten
  4.  Servicemanagement, 150 Minuten

Die mündliche Prüfung bezieht sich im Schwerpunk aus den Handlungsbereich nach Absatz 2 Nummer 4 (-> Servicemanagement) und findet in Form eines situationsbezogenen Gesprächs statt. Der Prüfungsteilnehmer oder die Prüfungsteilnehmerin erhält eine vorgegebene Situation für das nachfolgende situationsbezogene Gespräch. Es soll darin nachgewiesen werden, die Situation eigenständig erfassen, darstellen, beurteilen und lösen sowie die eigenen Entscheidungen reflektieren zu können. Insbesondere soll nachgewiesen werden, in der Situation fachlich kompetent und serviceorientiert handeln zu können. Das situationsbezogene Gespräch soll eine Vorbereitungszeit von 30 Minuten haben und in der Regel 30 Minuten dauern.

Für mich heisst es morgen: ein voller Tag nur mit schriftlichen Prüfungen und an einem späteren Zeitpunkt die mündliche Prüfung. Auch hatten wir, Probanten, die Option die schriftliche Prüfung auf zwei Tage aufzuteilen. Da ich aus Düsseldorf anreise, habe ich für einen Tag mit allen vier Handlungsbereichen entscheiden. Von 9:00 – 18:30 Uhr…..

Was kostet die Prüfung?

Die Prüfung kostet 403€. Ein Vorbereitungskurs ist natürlich wesentlich teurer.

Wie oft darf ich die Prüfung wiederholen?

Auch hier lohnt sich wieder ein Blick in  die  PDF Besondere Rechtsvorschrift für die IHK Fortbildungsprüfung Fachberater / -in für Servicemanagement IHK: Eine Prüfung, die nicht bestanden ist, kann zweimal wiederholt werden.

Wie wird geprüft?

Über die Prüfung selber werde ich nächste Woche noch einen separaten Artikel schreiben (natürlich werde ich keine Fragen veröffentlichen). Aktuell kann ich aber schon sagen: die Prüfung findet am PC statt.

Werden meine anderen Abschlüsse anerkannt?

Der Fachberater für Servicemanagement gilt als Weiterbildung 1. Stufe bei der IHK und unterliegt damit dem Fachwirt oder Betriebswirt. Hast du also einen Fachwirt oder Betriebswirt bei der IHK schon absolviert, kannst du dir einige Teilbereiche anrechnen lassen und musst diese nur nochmal in der Prüfung absolivien (z.B.: Betriebswirtschaftliches Handeln). Auch kannst du das  hier unverbindlich von der IHK prüfen lassen.

Wenn du einen Berufsabschluss bei der IHK absolviert hast, wird dieser nicht angerechnet (weil ja hierarisch unter dem Fachberater), hilft aber bei der Zulassungsvoraussetzung (siehe erste Frage). Sprich: du kannst dich, je nach Beruf, schneller für die Prüfung anmelden und brauchst weniger Berufspraxis.

2 Gedanken zu „10 Antworten zur Prüfung Fachberater für Servicemanagement

  1. Thilo Deussen sagt:

    Viel Erfolg morgen bei Deiner Prüfung! Wir von der UFO sind mindestens mal so aufgeregt wie Du, bei diesem historischen Ereignis, der ersten Prüfung für den Fachberater für Servicemanagement!
    Ich bin schon gespannt auf Deinen Bericht von der Prüfung …
    Kollegiale Grüße, Thilo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.